D1 Junioren News

DEN ROTEN TEUFELN DIE HÖRNER GESTUTZT

   

Am Samstag, den 02.04.2016, spielte die U 13 des SV Gonsenheim beim 1.FC Kaiserlautern U 13. Der Matchplan war mit hoher Laufbereitschaft, guter Organisation und hohem körperlichen Einsatz den Roten Teufeln die Spiellaune zu verderben.

Der SVG begann wie die „Feuerwehr“ und konnte bereits nach 2 min. durch Marcel Krupp das 0:1 erzielen. Dies war der FCK nicht gewohnt und agierte in der Folgezeit konfuser als man ihn aus dem Hinspiel kannte. Er rannte ein um das andere Mal an, scheiterte ab immer wieder an der von Paul Nauth und Marvin Heinrich gut organisierten Abwehr. Mit der Zeit spielte sich der SVG wieder freier und erzielte über eine schöne Kombination zwischen Malik Schäfer, Marlon Pira und Jamie Anderton über denselben einen schönen Lattentreffer aus 20 Metern. Der Schiedsrichter, der wie in guten alten BEZZE Zeiten den Heimnimbus bewahren wollte, spielte 6 min in der ersten Halbzeit nach. In der letzten Spielminute der ersten Halbzeit erspielte sich der SVG, über einen schönen Konter über die linke Außenbahn die nächste Großchance. Nach schöner Vorarbeit durch Leon Nauth scheiterte Kean Thierry mit einem Flachschuss wiederum am Aluminium.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkte der FCK nochmals den Druck auf das Tor des SVG, doch der SVG Keeper Dylan Bos konnte mit zwei schönen Paraden den Ausgleich ver-hindern. Nach einem Freistoß in der 40. Min erzielte der FCK den Ausgleich. Die Freistoßflanke konnte zwar noch abgewehrt werden, doch aus dem Gewühl heraus gelangte der Ball zu Luis Klein der aus 15 Metern den Ball knallhart in das rechte obere Tordreieck drosch. Die Mannschaft des SVG zeigte sich von dieser Aktion keineswegs geschockt und versuchte ihrerseits wieder mit Nadelstichen den Siegtreffer zu erzielen. Dem Pechvogel des Spiels Jamie Anderton blieb es vorbehalten mit seinem zweiten Lattentreffer in der 50 Min. den FCK wieder mehr zu verunsichern. Dieser versuchte nun seine körperliche Überlegenheit (4 Spieler deutlich über 170 cm) mittels Brechstangen-Fußball (Hoch ins Zentrum) auszuspielen. Schlussendlich blieb es dem SVG vorbehalten den Schlussakkord zu spielen. Wiederum über die linke Angriffsseite gelangte die Flanke zu Sky-Milton Bohne, der aber in einer Eins-gegen-Eins Situation am FCK Keeper scheiterte.

Fazit: Eine überragende Mannschaftsleistung des SVG, bei der deutlich wurde das Teamverhalten gepaart mit hoher Laufbereitschaft und dem Motto „Einer für Alle und Alle für Einen“ an einem Tag spielerische und körperliche Überlegenheit besiegen können. Leider war das Glück nicht dem SVG holt oder um es treffender zu formulieren „Der Beeze Mythos lebt weiter“.